01 DSC 6171

Alle Fotos: Franz-Josef Kühlwetter

Nachdem der Bus die 31 Teilnehmer unseres diesjährigen Jahresausfluges eingesammelt hatte, fuhren wir gemütlich durch die stimmungsvollen Landschaften der Eifel, des Islek und der luxemburgischen Schweiz Richtung Vianden. Eine Überraschung wartete beim ersten unerwarteten Busstopp auf uns: Die Staumauer des Pumpenspeicherwerks Vianden.

 

Der Treppenaufstieg zur Staumauer bereitete uns auf den Aufstieg zum Burgberg und die dortige Besichtigung von Schloss Vianden vor. Dort hatten wir ca. 2 Stunden Zeit für die Besichtigung des aufwändig restaurierten Schlosses. Im Besucherzentrum kann man sich an 10 Stationen in die Geschichte des Schlosses und der Region einstimmen. Danach durchläuft man das 3-stöckige Schloss über einen gut ausgezeichneten Rundweg, bei dem wir dankbar die ausgeliehenen Audio-Guides für interessante Informationen an den fast 30 Stationen nutzen konnten. Im Besucherzentrum haben wir uns in der Cafeteria zum Erfrischen und Erholen eingefunden.

Denn schließlich ging es um 14 Uhr weiter und wir wurden zu einer Stadtführung am Ausgang abgeholt. In zwei getrennten Gruppen ging es durch die Stadt vom Schloss bis zur zentralen Our-Brücke: Patrick nahm seine Gruppe auf eine 'sportliche' Führung entlang der alten Stadtmauer mit, Jean nahm mit seiner Gruppe den direkten Weg auf der historischen Straße. Nach fast zwei Stunden auf den Beinen nahmen die meisten Teilnehmer in einem der Cafes die Gelegenheit für eine Pause wahr. Dann ein letzter Blick auf das Schloss, die Our und die Stadt bevor es um 17 Uhr mit einer kurzen Busfahrt zum wohl verdienten Abendessen nach Holsthum weiterging.

Gegen 20 Uhr traten wir die Heimreise voller Eindrücke eines erlebnis- und abwechslungsreichen Tages an. Vianden und die Luxemburger Schweiz werden einige der Teilnehmer sicher noch einmal besuchen. Genauso freuen sich alle, wenn jetzt wieder jährlich der Busausflug stattfinden kann.

In der Bildergalerie folgen die Fotos nach dem Titelbild in der Reihenfolge des geschilderten Berichts.